Sie befinden sich hier:Home>CRM>Module>Leadmanagement-Modul

Leadmanagement Modul

Leadmanagement als Herausforderung im digitalen Wandel

Aufgrund des starken Wettbewerbs müssen sich Händler regelmäßig mit technischen Neuerungen auseinandersetzen und ihre Vertriebsstrategien stetig weiterentwickeln. Durch die fortschreitende Digitalisierung sind die Wege, wie potenzielle Interessenten Kontakt zu den Autohäusern aufnehmen, sehr vielfältig. Mit unserem CRM-integrierten Leadmanagement unterstützt CATCH die Autohäuser dabei, technisch immer am Puls der Zeit zu bleiben. Weiterhin bietet CATCH den Vorteil einer All-In-One-Lösung, was das Qualifizieren, Bearbeiten, Monitoren und Auswerten von eingehenden Leads in einem System ermöglicht. Das erhöht die Transparenz und Übersichtlichkeit von eingehenden Anfragen, schafft eine höhere Antwort- und Abschlussquote und eine messbar größere Kundenzufriedenheit.

Lead-Funnel

Generieren von Leads

Erfassen von Leads und Anbindung digitaler Leadquellen

Fahrzeugbörsen

Über Fahrzeugbörsen werden bereits jetzt ein Großteil der Gebraucht- aber auch immer mehr Neuwagen verkauft. CATCH bietet Schnittstellen zu weit über 30 Plattformen und Börsen. Über einen Standard-XML können weitere Quellen jederzeit angebunden werden.

Liste aller Lead-Schnittstellen

Kundenkontakt (Inbound/Outbound)

  • Überlauftelefonie (BDC-Modul)
  • Anfragen auf zentrale E-Mailadressen
  • Whatsapp-Anfragen
  • Aktive Kundenansprache (Nachfassaktionen)

Marketingkampagnen

  • Printanzeigen mit QR-Code oder Telefonnummer
  • Gezielte Werbung im Internet (Pay-per-Click (PPC) ads)
  • Facebook-Kampagnen zur Leadgenerierung
  • Events, Messen, Plakate, Verlosung etc.

Digitales Direktmarketing

  • Newsletterversand
  • Autohaus-App
  • Webseite (z.B. Kontaktformular)
  • Webseiten Chats

Qualifizieren von Leads

Nichts ist für einen Mitarbeiter im Vertrieb lästiger, als vielen, ungenauen Anfragen mit geringer Erfolgsaussicht nachzugehen. Um eine möglichst hohe Akzeptanz der Leadsbearbeitung im Unternehmen zu schaffen, sollten Leads im Vorfeld qualifiziert werden. Diese geschieht in drei Schritten und ist die Voraussetzung für ein sinnhaftes Routing und eine valide Auswertung von Leads:

Lead Cleaning

Echt oder in den Papierkorb (Knock-out Rules)?

  • Im ersten Schritt werden Lead auf Werthaltigkeit geprüft
  • Aussortieren von Leads, die aus verschiedensten Gründen als „Spam“ zu erkennen sind
    • Spaßanfragen/unklarer Inhalt
    • Spamnachrichten
    • keine validen Kontaktdaten

Lead Matching

  • Daten des Leads werden gegen die Datenbank geprüft
  • Identifikation von Bestandskunden und Dubletten
  • Zusammenfassen mehrerer Anfragen von verschiedenen Quellen
  • Qualitative Anreicherung der Kontaktdaten und Validierung des Kaufinteresses

Leadqualifizierung

Um den Absender an die richtig Stelle „leiten“ zu können müssen Leads ggf. mit weiteren Informationen angereichert werden

  • An welcher Marke oder Dienstleistung hat der Absender Interesse?
  • An welche Abteilung ist das Lead gerichtet (NW/GW/GA/AS/TD)?
  • ggf. Kontaktaufnahme/Vorqualifizierung des Kaufinteresses

Leadrouting

Möglichkeiten zur Leadzuordnung

Mit dem Leadrouting wird ein aus dem Marketing generiertes und qualifiziertes Lead zu einer Verkaufschance und in den Vertrieb (Sales) übergeben. Das Zuordnen von Leads in CATCH kann über mehrere Optionen umgesetzt werden:

  1. Manuelle Zuordnung aus dem Leadpool (durch Verkaufsleiter oder Leadmanager)
  2. Leadpicking durch verantwortliche Vertriebsmitarbeiter (inkl. Regel- und Rechteverwaltung)
  3. Automatische Zuordnung nach Verteilungsmuster

Schnittstellen zu Verkaufsprogrammen

Da dies ein abteilungsübergreifender Prozess ist, kann es dies auch immer mit einem Wechsel der Systemen von Marketing zu Vertrieb einhergehen. Damit der Teil von manuellen Prozessschritten minimiert werden kann, bietet CATCH an dieser Stelle Schnittstellen zu mehreren Verkaufsprogrammen an:

  • EVA (VW/Audi/VW NfZ)
  • CleverLead (Skoda)
  • SA2 (BMW/Mini)
  • Jassy (Jaguar/Land Rover)
  • FHD Sales (Ford)

Bearbeitung von Leads

Monitoring

Leadüberwachung und Benachrichtigung

Unter Monitoring versteht man die Überwachung von Prozessen. Dazu zählt das systematische Logging, die Messung oder Beobachtung von Vorgängen mittels technischer Systeme. Den verantwortlichen Mitarbeitern stehen der Leadpool, die Lead-PIM und das Leadstatus-Dashboard als zentrale Übersicht zur Verfügung. Ergänzend ist in CATCH ein Eskalationsmanagement verfügbar, welches gezielt definierte Benutzer bei Überschreitungen von Zuordnungs- oder Bearbeitungszeiten von Leads informiert.

Auswertung

Analyse von Leads

Für die Verbesserung des Marketings und der Vertriebssteuerung stellen sich bei der Nutzung eines Leadmanagements die unterschiedlichsten Fragen, weshalb die Auswertung von Leads ein wichtiger Bestandteil des Vertriebs- und Marketingcontrollings ist. Neben einer Bandbreite an standardisierten Auswertungen bietet CATCH auch einen individualisierbaren Analyse-Baukasten, mit dem sich gewünschte Zahle, Verkäufe und Statistiken in einer Oberfläche darstellen lassen.

  • Anzahl der Leads nach Quelle
  • Umwandlungserfolg (Conversion Rate)
  • Verkäuferleistung
  • Kampagnenerfolg
  • Kosten pro Lead
Zurück zur Modulübersicht

Jetzt Live-Demo vereinbaren!

Sie sind Neugierig auf unser System oder auf einzelen Funktionen? Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Beratern Ihre Fragen bei einer Demo-Session beantworten machen Sie sich selbst ein Bild!
Live-Demo vereinbaren

Ihr Ansprechpartner

Oliver Heinke
Oliver HeinkeCRM-Berater
Key-Accounter VW AG Marken

Partner

Interesse an AutoUncle

Dazu passende Module:

Newsletter-Modul
Umfrage-Modul